Herzlich willkommen beim Hundesport-Team-Osnabrück.
    Herzlich willkommen beim Hundesport-Team-Osnabrück.                                                                                                                                                               

                      Aktualisiert 03.10.2019

Am 03.Oktober 2019 nahmen wir, mit zwei Mannschaften, erfolgreich bei der Stadtmeisterschaft, des Vereins der Hundefreunde Osnabrück u.Umgebung e.V., teil.

 

Wir sind auch einer von vielen Mitgliedsvereinen jetzt Mitglied im Verein der Hundefreunde Osnabrück und Umgebung.

So konnten wir in diesen Jahr bei der Stadtmeisterschaft 2019, erfolgreich in der Disziplin Unterordnung-Begleithund

gleich mit zwei Mannschaften teilnehmen.

Wir haben den 3. und 4. Platz,  in der Mannschaftswertung erreicht.

Am 24.Aug. 2019 nahmen 8 Teams an unserer Sommerprüfung teil.

Begleithundprüfung!

24.08.2019 die Teilnehmer, große, kleine, Mischlinge und Rassehunde!

Nach der Sachkundeprüfung (Theorie)  wurde die Wesen- und Unbefangenheitsprüfung am Parkplatz mit allen 8 Teams durchgeführt.

Alle konnten dann zur Vorführung, auf dem Hundeplatz zugelassen werden.

Praxis Teil 1

Neben einer freien und freudigen Begleitung der Hunde,  neben Ihren Haltern, an der linken Seite, mussten einige Kommandos von den Hunden eingenommen werden und je nach Aufgabe auch längere Zeit gehalten werden.

Hier haben die Team mit dem Eintritt auf dem Platz und dem verlassen nach ca. 10Minuten, die Hunde rein über die Kommandos, ohne Bestätigung, locken oder Berührungen, vorzuführen.

Praxis Teil 2

Stand- u.Straßenteil, Unbefangenheit, Wesentest und Sozialverhalten.

Es wird verlangt, dass die Hunde sich neutral zeigen

Dafür hatten wir alles an diesem Tag. Es waren Jogger, Pferde, andere Hunde und Radler unterwegs. Autofahrer und die schnellen E-Bikes.

Wichtig:

Informieren Sie sich über unsere Stadt- und Bahnhofgänge.

Gäste sind immer willkommen.

Kontaktformular

 

2019 ab sofort auch für unsere Gäste. " Play and Work"!

2019  "Play and Work"

jetzt für unsere Gäste! Die Möglichkeit über

Einzeltraining die Talentsuche..

Was passt zu Mensch u.Hund?

(Methode, positiv, ja lernen,  nur positiv ohne Stress.

(Wie lerne ich meinen Hund zu lesen,

Sress vermeiden, Impulskontrolle uvm.)

Aufbau Bezahlsystem

 

Tel. 0152 044 83922

Mail: Kontaktormular

Mechthild hat sich mit Diva zur Bundessiegerprüfung Obedience 2019 am 15./16.06.2019 qualifiziert.

Tai jetzt auch mit Hundeführerschein beim Hundesport-Team Osnabrück!

Die kleine fleißige Tai, immer lustig immer gern am trainieren.

Das Training für den führigen Begleithund macht Tai vom Junghund an und heute hat Sie den Hundeführerschein mit Frank, Ihrem Besitzer und unseren Mitglied unseres Vereins, super bestanden!

Tai hätte noch einige Monate dafür Zeit, aber das Team war schon dafür bereit.

Bis zur nächsten Aufgabe!

Obedience Klasse 1

Mao startete erfolgreich im Mai 2019 beim Polizeihundverein Paderborn Hochstift.

 

Obedience Klasse 3

Diva startete erfolgreich im Mai 2019 das

in  Klasse 3 beim Polizeihundverein

Paderborn Hochstift.

Wir hoffen mit der Gesamtleistung von Diva's

Prüfungen in der Klasse 3, auf die Startberechtigung der diesjährigen Bundessiegerprüfung Obedience,

am 15/16.6.2019 in Lohne.

 

Obedience Klasse 3

Diva wird seit Febr. 2017 in der Sparte Obedience ausgebildet.

Nun hat Sie die Klasse 3 erfolgreich im April 2019 gelaufen. (vorzüglich)

 

Bei Interesse an Obedience haben wir, über Play and Work für Gäste,  

ab  mitte Juni 2019,  noch 2 Plätze frei.

NEUES ANGEBOT 2019

Play and Work beim HST Osnabrück

Eine Möglichkeit für den Hundehalter Hundesport kennen zu lernen.

Die Grundvoraussetzung schaffen um einen Hund für sich zu gewinnen.

Konzentration und Aufmerksamkeit zu erhalten, trotz anderer Hunde.

Mao,

nicht nur sportlich, auch fleißig bei der Arbeit. in der

Anwaltskanzlei Britta Tornow.

Wunderschöner Artikel von Carolin Hlwatsch!

Foto: DVG HST Hundesport-Team-Osnabrück

Bericht und Fotos von Carolin Hlawatsch>>

Hündin Mao ist ein Mix aus Französischer Bulldogge und Shar-Pei, und ein bisschen Anwalt steckt auch in ihr. Ganz schick mit Hunde-Fliege liegt sie am Schreibtisch einer Kanzlei am Natruper Holz in Osnabrück. Mao wurde quasi in diesen Beruf hineingeboren. Schon von Welpenbeinen an begleitet sie ihre Besitzerin, die Rechtsanwältin Britta Tornow, zur Arbeit.

„Ich habe vor drei Jahren gezielt nach Shar-Pei-Bulldogge-Mischlingen gesucht, weil ich beide Rassen gerne mag und einen kleinen, für meine Kanzlei passenden Hund wollte“, berichtet die Juristin. Fündig wurde sie bei einem Züchter in Frankfurt. Nach einem Gerichtstermin in Karlsruhe konnte sie die kleine Mao auf dem Rückweg nach Osnabrück gleich mitnehmen. So einfach ging das für Mao: Ohne zu studieren wurde sie Anwältin auf vier Pfoten.

Schick mit Fliege darf Shar-Pei-Mix Mao ausnahmsweise auf dem Mandanten-Sofa der Kanzlei Platz nehmen. Foto: Carolin Hlawatsch

Schnell habe sie sich in den Arbeitsalltag integriert, erzählt Britta Tornow. Nur einmal ist ein wichtiger Brief ihrer Neugierde und ihrem Appetit zum Opfer gefallen. Mao kam ohne Abmahnung davon – die Anwältin kann ihrem Vierbeiner einfach nicht böse sein. „Die meiste Zeit verbringt sie schlafend in ihrem Hundebett hinter dem Schreibtisch“, erzählt Britta Tornow und lächelt zu ihrer Hündin hinüber, die fürs Foto ausnahmsweise auf dem edlen Gäste-Sofa Platz nehmen darf.

Der Kanzlei angeschlossen ist ein kleiner, umzäunter Garten, den die wärmeliebende Mao aber vorrangig im Sommer nutzt. Tierliebe Mandanten darf die Hündin höchstpersönlich begrüßen. Britta Tornow:

Ihr freundliches Wesen kann in sensiblen Fällen auch schon mal als Eisbrecher dienen.

Braucht die Rechtsanwältin eine Pause oder etwas Denkzeit für eine komplizierte juristische Sachlage, geht sie mit Mao im Natruper Holz spazieren. Der Wald liegt direkt gegenüber der Kanzlei. „Unsere gemeinsame Zeit geht aber eigentlich erst nach Feierabend los“, erklärt sie. Dann trainiert Mao beim Hundesport-Team Osnabrück in Hellern den Hundesport „Obedience“ – und das sehr erfolgreich. Britta Tornow nimmt mit ihr inzwischen sogar an Turnieren teil.

Sie ist sehr glücklich darüber, dass sie Mao nicht nur in ihrer Freizeit um sich hat, sondern sie auch in ihren Arbeitsalltag integrieren kann. Das ist nicht selbstverständlich. Als Anwältin weiß Britta Tornow, dass die meisten Arbeitnehmer auf das Wohlwollen ihres Arbeitgebers angewiesen sind, wenn sie ein Tier mit ins Büro bringen wollen: Ob Bello unter dem Schreibtisch Platz nehmen darf, entscheidet der Chef. Einzig bei Assistenzhunden, zum Beispiel für Sehbehinderte, gelten in Einzelfällen andere Regelungen.

 

Den ganzen Artikel lesen Sie hier weiter>>

Obility ab 2019, Anfängerkurse und offenen Übungsstunde,

die Alternative für jeden Hund, jeder Rasse und jeder Körpergröße.

 

Neue sportliche aktivität mit dem Hund, nur beim DVG HST Osnabrück!

OBILITY, Spassfussi mit Obedience und Agility Trainingselemente.

Hier der Artikel in der NOZ von Carolin Hlawatsch>>

Foto: DVG HST Hundesport-Team-Osnabrück

Die Mischung macht den Unterschied

Warum sich der neue Hundesport Obility besonders für Anfänger eignet

 
Mit Schwung durch den Ring: Sonja Schomäker aus Osnabrück trainiert Obility mit ihrem Pudel-Doodle Sam auf dem Trainingsplatz des Hundesport-Teams Osnabrück im Stadtteil Hellern. Fotos: Carolin Hlawatsch
 
Wem der Hundesport Obedience zu anspruchsvoll ist, weil es dabei sehr auf Gehorsam und Präzision ankommt, für den bietet sich in Osnabrück jetzt eine Alternative: Obility.
Von Carolin Hlawatsch

Osnabrück Mit ihrer Malinois-Hündin Diva betreibt Mechthild Trendl aus Georgsmarienhütte leidenschaftlich den Hundesport Obedience, bei dem es sehr auf Gehorsam und Präzision ankommt. Als Ausbildungswartin des Hundesport-Teams Osnabrück weiß sie, dass viele Interesse an diesem Sport haben, er aber für Anfänger oft zu anspruchsvoll ist. Deswegen bietet sie nun eine Alternative: Obility.

Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Obedience und dem auf Schnelligkeit ausgerichteten Hundesport Agility. Hinzu kommen Elemente zur Auflockerung und eine Prise Spaß. Leistungs- und Zeitdruck werden abgebaut. „Über das neue Obility möchte ich interessierte Hundebesitzer an meinen Lieblingssport Obedience heranführen. Mit einem ungeübten Hund hat man nämlich zunächst wenig Freude am anspruchsvollen Obedience“, erklärt Trendl. Das würden auch die vom Verband Deutscher Gebrauchshundsportvereine (DVG) festgestellten geringen Zuwachsraten beim Obedience zeigen.

Um bei Obility mitmachen zu können, sind die Voraussetzungen nicht so hoch: Hundehalter sollten ganz einfach bereit sein herauszufinden, wie sie ihren Vierbeiner am besten motivieren können. Egal ob mit Futter, Ball oder Reizangel, das Tier müsse Freude daran haben, beim Menschen zu laufen. Der jeweils am besten geeignete Ansporn wird während des Obility-Trainings dann immer zwischen den Aufgaben im Parcours eingesetzt. 

Das Hundesport-Team Osnabrück praktiziert dieses Training nun seit gut drei Wochen. Folgendes Bild ergab sich dabei vor Kurzem auf dem Trainingsplatz am Nordhausweg im Stadtteil Hellern: Pudel-Doodle Sam arbeitet konzentriert in der Obedience-Box, Hovawart Baila flitzt durch einen Tunnel, und Malinois Nayla springt über eine Hürde, während der kleine Corgi-Mix Tai dem Ende der Reizangel hinterherhüpft. „Der Parcours ist variabel und enthält Elemente aus Obedience, Agility und zudem selbst gewählte Spiele“, erklärt Trainerin Trendl. Allen Übungen und Stationen im Parcours gemein ist, dass der Hund stets den Fokus auf sein Herrchen oder Frauchen gerichtet hat.

Obility eignet sich laut Trendl für Hunde aller Rassen und jeden Alters. Am 9. Februar um 12.30 Uhr bietet das Hundesport-Team Osnabrück einen zwei- bis dreistündigen Schnupper-Workshop an.

Jedes Mensch-Hund-Gespann hat dabei die Möglichkeit, jeweils zweimal praktisch mit den beiden Ausbildungswarten Eckehard Lytze oder Mechthild Trendl zu trainieren. Anmeldungen sind möglich über das Online-Kontaktformular auf www.hundesport-teamosnabrueck.de oder telefonisch unter 0152/04483922.

Foto Carolin Hlwatsch

Belgische Schäferhunde wetteifern in Slowenien Georgsmarienhütterin nimmt mit ihrem Hund an Weltmeisterschaft teil

Berich und Foto von Carolin Hlawatsch>>

 
Malinois-Hündin Diva hat schon so einige Preise beim Hundesport Obedience gewonnen. Nun fährt sie mit ihrer Besitzerin Mechthild Trendl, Ausbildungswartin beim Hundesport-Team Osnabrück zur WM der belgischen Schäferhunde nach Slowenien. Foto: Carolin HlawatschMalinois-Hündin Diva hat schon so einige Preise beim Hundesport Obedience gewonnen. Nun fährt sie mit ihrer Besitzerin Mechthild Trendl, Ausbildungswartin beim Hundesport-Team Osnabrück zur WM der belgischen Schäferhunde nach Slowenien. Foto: Carolin Hlawatsch
 
 

Georgsmarienhütte/Osnabrück. Auf zur Weltmeisterschaft der belgischen Schäferhunde heißt es für Mechthild Trendl aus Georgsmarienhütte und ihren Malinois Diva. AmMontag reisen die beiden in die slowenische Kleinstadt Ajdovščina, um mit Schäferhundehaltern aus 25 Nationen und deren sportlichen Vierbeinern zu wetteifern.

Eine Zeit intensiven Trainings liegt hinter der dreijährigen Hündin und ihrer Besitzerin. Seit Februar 2017 übt Mechthild Trendl, Ausbildungswartin beim Hundesport-Team Osnabrück, mit Diva regelmäßig „Obedience“. Bei dieser Hundesportart geht es vor allem um die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Verschiedene Übungen müssen dabei nacheinander fehlerfrei ausgeführt werden. Der Hund muss ein kontrolliertes Verhalten in unterschiedlichen Situationen zeigen. Eine große Herausforderung beim Obedience ist die Distanzarbeit, bei der das Tier auch mit größerem Abstand zum Halter bereitwillig gehorchen sollte. Schon mit ihrer älteren Malinois-Hündin Püppie trainierte Mechthild Trendl den Obedience-Sport und weiß deshalb aus Erfahrung, dass hohe Konzentration sowohl vom Hund als auch vom Halter gefordert wird. „Man muss während des Trainings eine Balance finden, sodass der Hund einerseits sehr freudig arbeitet, andererseits aber nicht in Übereifer verfällt und übermütig springt“, erklärt sie.

Qulifikation gemeistert

Zwei Qualifikationsprüfungen für die WM der Fédération Mondiale du Berger Belge (FMBB) liegen hinter dem Duo Mechthild-Diva. Dabei errangen sie im Juli 2017 in Hiddenhausen den ersten Platz, im November in Kempen Platz zwei. Auch die Teilnahme an der elften Deutschen Meisterschaft der belgischen Schäferhunde am 17. September in Erkelenz verlief erfolgreich. Der dortige siebte Platz brachte ihnen Extrapunkte für die WM-Qualifikationsbedingungen. Ihrer ersten WM-Teilnahme

steht nun nichts mehr im Weg.

Eine der jüngsten teilnehmenden Hunde

In Slowenien wird Diva (3) eine der jüngsten teilnehmenden Hunde sein. Die Malinois-Hündin stammt aus der bayrischen Zucht „Vom Clan der Wölfe“ aus der noch vier weitere tierische Kollegen dabei sein werden. In der Sparte Obedience tritt Diva mit elf Schäferhunden für Deutschland an. Wenn Aufregung und Zeit es erlauben, wird Mechthild Trendl zusammen mit rund 10000 erwarteten Zuschauern auch die Wettkämpfe in den anderen Sportarten Agility, Cani Cross und Mondioring verfolgen. Ein buntes Bild wird sich für die Hundefreunde ergeben, starten doch nicht nur kurzhaarige Malinois, sondern auch die drei weiteren Varietäten belgischer Schäferhunde: Der rauhaarige Laekenois, der schwarze, langhaarige Groenendael und der rotbraune, langhaarige Tervueren.

Siebentägige WM

Mit dem Wohnmobil wird Mechthild Trendl über Österreich nach Slowenien reisen und nach der siebentägigen WM zusammen mit Diva und Püppie noch ein wenig das vielseitige Land mit dem adriatischen Meer, dem türkisen Fluss Soča, dem Karawanken Gebirge und der Hauptstadt Ljubljana erkunden, bevor es dann wieder zurück nach Niedersachsen geht

 

Hier geht es zum NOZ Artikel>>

 
 
 

Hundesport-Team Osnabrück Treibball macht Spaß und hält Hunde auf Trab

Bericht und Fotos von Carolin Hlawatsch

Bloß nicht ablenken lassen: Retriever-Mix Joy treibt die Gymnastikbälle vor den Augen der Zuschauer über das Spielfeld. Foto: Carolin HlawatschBloß nicht ablenken lassen: Retriever-Mix Joy treibt die Gymnastikbälle vor den Augen der Zuschauer über das Spielfeld. Foto: Carolin Hlawatsch 
Treibball-Vorführung des Hudesport-Teams OsnabrückTreibball-Training mit Astrid SpreckelmeyerPointer-Mix Joker am TreibballTreibball-Schnuppertraining in Hellern
Anzeige
 

Herzlichen Glückwunsch!

Platz 3 u. Platz 4.

Mannschaftssieg Platz 3
2 Teams je 3 Teilnehmer

Herzlichen Glückwunsch

facebook hstverein

Neue Fotos 2019

vom 24.08.2019

facebook hstverein

Unsere Sponsoren:

Anwaltskanzlei Britta Tornow

Welpen- u. Junghundförderung

ab Okt. 2019

Kontaktformular

Info

LINK  NOZ

Obility 2019 Workshop

Foto: Carolin Hlawatsch
NALOUX

NOZ -Video

Unser Hunde-Treibball

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©DVG Hundesport-Team-Osnabrück